Archiv der Kategorie: Förderaktivitäten

Viele gute Neuigkeiten – und Inflation

Dank zahlreicher Spenden konnten wir die erste Charge der Schulmöbel für unseren Erweiterungsbau noch vor Weihnachten anschaffen. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für Ihr Vertrauen in uns! In den nächsten Wochen werden weitere Möbel und Türen für den Schulerweiterungsbau angeschaft. Im weiteren Beitrag berichten wir über die aktuelle Situation in der Schule, auf der Mangofarm, die Inflation in Ghana und Neuerungen auf unserer Webseite.

Schulentwicklung

Zum Ende des letzten Jahres besuchten mehr als 150 Kinder unsere Schule. Davon nutzen ungefähr 80 die Vorschule und es gehen jeweils etwa 12-15 Kinder in die Klassen 1 bis 5. Klasse 6 besteht aktuell nur aus 3 Kindern. Mit den neuen Räumlichkeiten in der Schule in Tsikudokope gibt es endlich auch bessere Möglichkeiten, die älteren Schüler:innen zu unterrichten. Daher sind wir sehr erfreut über einen Zuwachs beim Lehrpersonal: Eine neue Lehrerin – Ms Paula – für den Bereich Mathematik und IT wird unsere Schüler:innen insbesondere in Klasse 5 und 6 diese wichtigen Fächer unterrichten.

Die ersten 6 Kinder unserer Schule haben erfolgreich die Klasse 6 abgeschlossen. Gemeinsam mit der Eltern-Lehrer-Vereinigung wurde diskutiert, ob eine Weiterführung der Schule zu einer vollwertigen “Basic school” (bis Klasse 9) möglich und sinnvoll ist. Dabei wird – zunächst als Experiment – der Unterricht für die Kinder in Klasse 7 weitergeführt. Sollte der Unterricht für die großen Schülerinnen und Schüler nicht mehr realisierbar sein, wollen wir unseren Schulbus zur Verfügung stellen, die entsprechenden Kinder in einer der nächstgelegenen Schule mit weiterführenden Klassen zu befördern.

Schon bei unserem Besuch im September vergangenen Jahres beschlossen wir, die Aufwandsentschädigungen für unser Lehr- und weiteres Schulpersonal zu erhöhen, um die Lücke zu Gehältern an staatlichen Schulen zu reduzieren und dadurch mehr qualifiziertes Personal für unsere Schule zu gewinnen bzw. dort zu halten. Die ersten (kleinen) Erhöhungen konnten wir in der Zwischenzeit realisieren. In den aktuellen Zeiten der hohen Inflation (siehe unten) ist jede Hilfe vor Ort heute wertvoller als je zuvor.

Mangoplantage

Die Mangobäumchen sind in den letzten Wochen teils kräfig gewachsen, auch dank der guten Pflege und des Pflügens unserer Farm. Doch leider wurde unser Feld Beginn 2023 aufgrund eines Staudammproblems teilweise überschwemmt, was leider nicht alle Bäumchen gut überstanden. Wir werden teilweise nachpflanzen, bereiten uns aber gleichzeitig auf die nun anstehende Trockenphase vor – die aufgrund des Klimawandels immer schwerer vorhersagbar wird. Wir lassen aktuell die technische Machbarkeit und die Kosten des Einsatzes einer mit Solarenergie angetriebenen Wasserpumpe mit Zwischenspeicher prüfen.

Webseite

In den letzten Monaten haben wir unsere Webseite in vielen Punkten aktualisiert und ergänzt:

Inflation – wie weiter?

Im Moment stellt uns die Inflation in Ghana vor große finanzielle Herausforderungen. Die Preissteigerung lag in den letzten Monaten regelmäßig oberhalb 40% im Vergleich zum Vorjahr und hat im Dezember 2022 mit 54% den größten Wert seit 2001 erreicht. Grund sind insbesondere gestiegene Benzinpreise, die auch unsere Kolleg:innen vor Ort stark treffen. In der Volta-Region sind diese auf Pkw oder Kleinbusse angewiesen, wobei letztere ebenfalls ihre Preise deutlich erhöht haben. Um die gestiegenen Lebenshaltungskosten mindestens zum Teil aufzufangen, möchten wir unseren engagierten Helferinnen und Helfern vor Ort gern höhere Aufwandsentschädigungen zahlen. Wir danke allen, die uns dabei finanziell unterstützen können.

Wie können die landwirtschaftlichen Erträge verbessert werden?

Im Rahmen unserer Kooperation mit SENCAB hat James, einer der für uns tätigen Berater, verschiedene Interviews mit Menschen aus Tsikudokope geführt und deren Lebenssituation in einem uns vorliegenden Bericht zusammengefasst. Ziel war es, Möglichkeiten zu identifizieren, mit denen die landwirtschaftlichen Aktivitäten der Region nachhaltig gesteigert werden können und dadurch verfügbares Einkommen in die Finanzierung des Schulbetriebs zu stecken.

Wie können die landwirtschaftlichen Erträge verbessert werden? weiterlesen

Große Freude über Grossen Förderbeitrag

Die Schulerweiterung in Tsikudokope/Region Volta (Ghana) kann endlich realisiert werden und hat große Freude im CDV-Verein ausgelöst. Dank der großzügigen Förderung der Daimler Initiative ProCent in Höhe von 30.000 Euro steht nun das notwendige Kapital zur Verfügung.

Daimler ProCent in ein paar Worten: Monat für Monat spenden Daimler-Beschäftigte die Cent-Beiträge ihres Netto-Entgelts für den ProCent Förderfonds, der auf eine Initiative des Gesamtbetriebsrates zurück geht, und fördern damit soziale und gemeinnützige Projekte weltweit. Dieses Engagement unterstützt das Unternehmen und verdoppelt jeden gespendeten Cent.

Mit der Förderung des Schulerweiterungsbaus in Tsikudokope kann vielen Kindern aus der Region Volta zukünftig eine angemessene Schulbildung ermöglicht werden und somit der Grundstein für ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben gelegt werden. Hierfür danken wir besonders Patrick Hawig, Mitarbeiter der Daimler AG, der freundschaftlich mit mehreren Vereinsmitgliedern des CDV verbunden ist und sich für dieses Vorhaben maßgeblich eingesetzt hat.

Der Vorstand des Community Development Volta e.V.

PS: Das Bild stammt von der jährlichen Mitgliederversammlung unseres Vereins vom Oktober 2021. Hier wurde die gute Nachricht den anwesenden Vereinsmitgliedern bereits mündlich verkündet.

Erste Landwirtschaftliche Aktivitäten

Unser ghanaischer Partnerverein hat uns ein paar Bilder von den ersten Arbeiten auf dem gepachteten Feld geschickt.

Zunächst wurde das Land mit Hilfe angemieteter Traktoren urbar gemacht und Hindernisse entfernt, bevor mit dem Pflügen begonnen wurden. Die Arbeit wurde durch angrenzenden Gemeinden durchgeführt, die damit ein kleines einmaliges Zusatzeinkommen erzielen konnten.

Noch vor der bald einsetzenden Regenzeit werden nun Mangobaum- und Kokospalmen-Setzlinge gesteckt, die in 2 bzw. 3 Jahren die erste Ernte einbringen werden. Damit die Setzlinge nicht durch grasende Ziegen oder Kühe gefressen werden, wird das Feld nach der Bestellung eingezäunt.

Gemeinsam mit CDV Ghana entwickeln wir ein Konzept, wie die Mangos und Kokosnüsse vermarktet werden können, um damit angemessene Lehrer:innengehälter zu finanzieren und so einen professionellen Schulbetrieb in Tsikudokope dauerhaft und nachhaltig zu gewährleisten.

Endlich wieder Pläne diskutieren

Im März konnten wir nach Corona-bedingter Zwangspause wieder eine gemeinsame Videokonferenz zwischen CDV Ghana und CDV Deutschland durchführen – das Foto gibt euch einen kleinen Eindruck unseres Meetings. Unsere ghanaischen Freunde haben ihren Mund-Nase-Schutz nur für das Foto kurz abgenommen.

Das fast zweistündige Meeting war sehr konstruktiv und die Stimmung gut. Wir haben gemerkt, dass nach etwas zähen Coronamonaten nun wieder hohe Motivation in Ghana und Deutschland vorhanden ist, tatkräftig neue Aktionen anzugehen. So wurden uns einige interessante Neuigkeiten aus Ghana übermittelt, die wir Euch nicht vorenthalten wollen.

Am 20. Dezember letzten Jahres fanden in Ghana Präsidentschafts- und Parlamentswahlen statt, bei der unsere Schule in Tsikudokope als Wahllokal diente.

Unser ghanaischer Partnerverein ist aktuell dabei, mit der Regionalregierung von Volta über den Anschluss von Tsikudokope an das öffentliche Stromnetz zu verhandeln. Damit könnten wir auf den Einsatz des Dieselgenerators für die Versorgung der Wasserpumpe verzichten und mehr Wasser fördern – nicht nur für die Schulkinder, sondern auch für andere Dorfbewohner. Schon heute kommen diese zahlreich mit ihren Wasserkanistern zur Wasserquelle, sobald sie das Brummen des Generators hören…

Außerdem untersuchen wir Möglichkeiten, wie der Standort Tsikudokope für junge Lehrer:innen attraktiver gemacht werden kann. Der Verein hat kürzlich ein Stück Land gepachtet. Hier sollen Mangos und Kokosnüsse angebaut werden, durch deren Verkauf Lehrergehälter teilweise finanziert werden können. Eine weitere Finanzierungsidee besteht darin, Trinkwasser in die Nachbargemeinden zu verkaufen.

Ihr seht, dass es neben unserem Patenschaftsprogramm – für das aktuell mehr als 10 Kinder auf Paten warten – weitere spannende Entwicklungsideen und -themen gibt. Wenn ihr uns dabei unterstützen könnt, sind wir sehr dankbar. In unserem Freundesbrief könnt ihr mehr zu unserer Tätigkeit erfahren.

In einer früheren Version des Beitrags hieß es, dass die Gemeinde Tsikudokope das Land zur Verfügung gestellt hätte. Dies ist nicht korrekt. Das Feld ist etwa eine Stunde Fahrtweg entfernt von Tsikudokope und wird dort von CDV Ghana gepachtet und bewirtschaftet.

Grüße zum Jahresende

Zum Jahresende haben wir am 16.12.2020 unsere jährliche Mitgliederversammlung durchgeführt, an der 13 Mitglieder des Vereinsa teilnahmen. Dazu erreichten uns Grüße aus Ghana, die wir gern an alle Unterstützerinnen und Unterstützer des Vereins weitergeben möchten.

In unserer Mitgliederversammlung sprachen wir über das auch für unseren Verein schwierige Jahr 2020, in dem unsere Schule in Tsikudokope nur bis zum späten Frühjahr geöffnet war. Gemeinsam mit unseren ghanaischen Freundinnen und Freunden konnten wir aber unser Patenschaftsprogramm erfreulich weiterentwickeln. Außerdem wurden Pläne für eine Schulerweiterung sowie für ein Social Business vorangetrieben, die wir in 2021 auch wieder mit Eurer Unterstützung weiter verfolgen wollen.

In der Versammlung wurden Volker und Paul als Vereinsvorsitzende wiedergewählt. Gabriele wird sich ab sofort hauptsächlich um unser Patenschaftsprogramm kümmern und ihre Vorstandstätigkeit deshalb beenden.

Wir wünschen allen Freunden und Freundinnen des CDV-Vereins friedliche Feiertage und einen guten, gesunden Start in das neue Jahr 2021!

Mitgliederversammlung im Dezember

Am 16. Dezember wird unsere jährliche Mitgliederversammlung stattfinden – diesmal erstmalig nicht als Präsenzveranstaltung sondern per Videokonferenz. Neben dem Rechenschaftsbericht des Vorstands und Berichten zur aktuellen Vereinstätigkeit wird auch eine Neuwahl des Vereinsvorstands stattfinden. Wir werden im Nachgang der Veranstaltung hier auf der Webseite darüber berichten.

Im letzten Beitrag auf unserer Webseite wiesen wir auf das Vereinsvoting des Vereins- und Stiftungszentrums Dresden hin. Dank Eurer zahlreichen Abstimmungen erhielten wir als Verein 250 EUR. Danke an Euch für das Abstimmen und an das Vereins- und Stiftungszentrum für die tolle Initiative und die Spende!

Neuigkeiten im Herbst 2020

Liebe Freundinnen und Freunde des CDV-Vereins, nach längerer Pause gibt es mal wieder Neuigkeiten von uns.

Unserer Grundschule wird coronabedingt wohl erst im Januar 2021 ihre Türen wieder für den Lehrbetrieb öffnen. Aktuelle Bilder und Berichte aus der Volta-Region findet ihr auf der Facebook-Seite unseres Partnervereins. In der Zwischenzeit hat unser Partnerverein vor Ort neue Ideen entwickelt, wie der Betrieb der Schule langfristig finanziert werden kann. Aktuell arbeiten wir gemeinsam mit den Partnern vor Ort an der Konkretisierung der Geschäftsidee, das Trinkwasser der mit unserer Unterstützung angeschafften Brunnenanlage nicht nur den Schülern zur Verfügung zu stellen, sondern zusätzlich auch zum Verkauf anzubieten. Wir werden Euch auf der Webseite informieren, sobald es etwas Neues dazu gibt.

Etwa 15 Kinder in Ghana suchen aktuell Paten im Rahmen unseres Patenschaftsprogramms, bitte kontaktiert uns, wenn ihr daran Interesse habt.

Und noch eine Bitte in eigener Sache: Das Vereins- und Stiftungszentrum mit Sitz in Dresden hat ein Vereinsvoting gestartet, das das Ziel hat, Vereine bekannt zu machen, und gleichzeitig für die teilnehmenden Vereine attraktive Gewinne bereithält (z.B. Spenden oder Materialien zur Weiterbildung). Der CDV-Verein nimmt an diesem Voting teil: Bitte unterstützt uns und stimmt auf der Webseite des Zentrums für uns, damit sich unsere Chancen auf einen Preis erhöhen. Das geht noch bis 15.11. – die Stimmabgabe ist einmal täglich möglich! Vielen Dank!

Mehrwertsteuer-Reduzierung zu Gunsten von CDV

Die Buchhandlung „Buch und Spiel“ aus Stuttgart West hat sich dazu entschlossen, in der Zeit, in der die Mehrwertsteuer reduziert wird, diese Reduzierung nicht an die Kunden weiterzugeben, sondern zu sammeln und am Ende des Jahres als Spende an CDV zu übergeben. Frau Zeuch, die Inhaberin der Buchhandlung, und ihre Mitarbeiterinnen weisen die Kunden beim Kauf von Produkten, die nicht der Buchpreisbindung unterliegen, darauf hin. Der Verein hat einen Infoflyer zur Verfügung gestellt, in dem sich die Käufer über Schule und Verein informieren können.
Frau Zeuch fasst ihre Motivation wie folgt zusammen: ‚Wissen Sie, uns geht es in Deutschland auch in der Pandemie meist sehr gut. Das sehen auch sicher unsere Kunden so und werden die Aktion unterstützen und damit Kinder fördern, denen so die Möglichkeit auf Bildung gegeben wird‘.
Wir freuen uns sehr über diese gute Idee und werden, wenn das Interesse besteht, in nächster Zeit in der Buchhandlung persönlich über unser Schulprojekt berichten.